Trapped - Gefangen in Island (Krimi-Serie ZDF)
Blog Musik & Film

Serientipp: Trapped – Gefangen in Island (ZDF)

Island war bis dato nur für seine Kriminalromane bekannt, aber nun beweist die kleine Insel, das sie das Format auch als TV-Serie beherrscht.

Am Sonntag, den 19. Februar 2017 startet um 22.00 Uhr im ZDF die Serie „Trapped – Gefangen in Island“ – eine Koproduktion zwischen dem isländischen Fernsehen RÚV und dem ZDF. Regie führt der isländische Erfolgsregisseurs Baltasar Kormákur, der unter anderem für den Klassiker „101 Reykjavík“ oder dem Bergsteigerdrama „Everest“ bekannt ist.

„Trapped“ spielt zum Großteil in dem malerischen Fischerdorf Seyðisfjörður, wo im tiefsten Winter mit dem Eintreffen der Passagierfähre aus Dänemark auch eine Leiche angeschwemmt wird. Zu allem Überfluss ist durch einen Schneesturm auch noch der einzige Pass über den Berg gesperrt und die Anwohner sitzen nun gemeinsam mit den Touristen und dem Mörder in dem kleinen Dorf fest.

Die örtliche Polizei hat alle Hände voll zu tun und im Zentrum der Serie steht der sympatische Polizeichef Andri (Ólafur Darri Ólafsson), aber auch die Natur selbst: Neben den wunderschönen Gletschern, Fjorden und Wasserfällen birgt sie auch unberechenbare Gefahren, die sich besonders im Winter schnell zu lebensbedrohlichen Situationen entwickeln können. Im Gegensatz zu den meisten Filmen und Serien zeigt sich die isländische Natur in „Trapped“ nicht von ihrer typischen Postkartenseite. Und auch die Menschen zeigen sich von einer äußerst menschlichen Seite – neben Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt zeigen sich auch Tiefen wie Rache und Gier oder der Kampf mit unverarbeiteten Ereignissen aus der Vergangenheit.

Trapped – Gefangen in Island (Ólafur Darri Ólafsson)
Quelle: obs/ZDF/RVK Studios/Lilja Jónsdóttir

Ich habe „Trapped – Gefangen in Island“ entwickelt, weil mich die Idee eines Mordes in einer Kleinstadt interessiert, die ganz vom Rest der Welt abgeschottet ist. In dieser Kleinstadt haben wir unseren Helden, einen ganz normalen Mann, der versucht sein Leben zu leben und sich plötzlich mit einer Ausnahmesituation konfrontiert sieht. Es ist seine moralische Verpflichtung, den Fall zu lösen, auch wenn das bedeutet, dass er alle um sich herum in Gefahr bringt und selber nicht derjenige bleibt, der er früher einmal war.“ – Baltasar Kormákur (Regisseur)

Die Serie hat eine eher düstere Handschrift (Nordic Noir) und die Charaktere sind sehr vielschichtig und bekommen mit jeder Episode mehr Tiefe. Besonders Andri geht in seiner Rolle als Dorfpolizist auf und gilt momentan als der erfolgreichste Schauspieler Islands. Auch die Musik passt wunderbar zu den ausdrucksvollen Bildern und wurde unter anderem vom isländischen Künstler Jóhann Jóhannsson komponiert.

Meine persönliche Wertung: 4,5/5

Mehr Informationen auf der ZDF-Website und einen Trailer gibt es hier zu sehen. Alle Folgen sind zudem ab dem 17. Februar 2017 auch für drei Monate in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Trapped - Gefangen in Island (ZDF)
Quelle: RVK Studios, rvkstudios.is


Dir hat der Beitrag gefallen?
Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden

  1. Pingback: Gewinnspiel zu Trapped – Gefangen in Island | DigitalerWikinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.